Kapitel 1: Deutsche Version

MEINE LAUSITZ

Die Lausitz ist Ihr Zuhause, Ihre Heimat. Doch jede und jeder von Ihnen hat ein ganz eigenes Bild von „seiner oder ihrer“ Lausitz. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen Ihre Lausitz-Bilder zusammentragen. Wir glauben: Die Lausitz ist vielfältig! Was wir uns fragen: Gibt es Gemeinsamkeiten? Und welche Unterschiede und Besonderheiten gibt es? Sie sind gefragt:

1. Was ist für Sie die Lausitz?

2. Was macht das Leben in der Lausitz für Sie aus?

Kommentare (30)

Anne

ID: 107 18.10.2019 23:15

Die Oberlausitz ist Heimat, die dich mit ihrer grünen Hügellandschaft begrüßt dass dein Herz vor Freude springt.
Die Oberlausitz sind Granitschädel mit ihrer rumpelig rollenden Sprache.
Die Oberlausitz sind Blumen am Fensterbrett und Holzlattenzäune durch die sich Johannisbeersträucher und Nachbars Katze zwängen.
Die Oberlausitz sind aufgeleinte Bettlaken vorm Umgebindehaus.
Die Oberlausitz riecht nach Augustäpfeln und hört sich an wie das Rauschen eines Bächleins, ist warm und gelb wie die Maisonne und blau wie Vergissmeinnicht.
Die Oberlausitz sind Narzissen und Krokusse beim Ostereiersuchen und Schneemänner mit Emailleschüsselhut.
Die Oberlausitz ist Heimat.

Lydia

ID: 101 18.10.2019 21:14

Leinöl, Smoothies und fremde Nummernschilder zu Weihnachten

Die Lausitz ist ein Geheimtipp, und dass Leinöl und Quark genauso gesund sind wie Smoothies, davon bin ich überzeugt. Hat nur noch kein foodblogger entdeckt. Die Altstadt von Bautzen kann sich sehen lassen, kein Weg ist so romantisch wie der an der Spree entlang von Bautzen nach Grubschütz. Es gibt zweisprachige Kindergärten und Schulen. Aber vorallem ist die Lausitz der Ort an den zu Ostern und Weihnachten plötzlich die fremden Nummernschilder überwiegen. Und dann von ehemaligen Mitschülern, die jetzt in Berlin und München wohnen Sätze fallen wie, "echt jetzt, du wohnst immer hier?" 😄 ich kann darüber lachen, denn ich weiß was ich schätzen kann, mir fehlt hier nur mehr positives Denken.

André

ID: 96 17.10.2019 22:06

Für mich ist die Lausitz vor allem der Bergbau und die Rekultivierung nach dessen Ende. Das Lausitzer Seenland hat nun schon einen guten Ruf in Deutschland. Die Lausitz ist auch der Spreewald (Gurken, Trachten, Leinöl) sowie auch das Osterfest in der sorbischen Gegend. Die Lausitz ist auch durch den Motorsport, Eishockey und Radball bekannt geworden. In der warmen Jahreszeit ist jedes Wochenende irgendwo immer ein Event. Die Lausitz ist stark im Kommen. Und das ist toll.

André

ID: 97 17.10.2019 22:20

Das Schöne am Leben in der Lausitz ist....die Ruhe, die Nähe zu Wäldern und Seen, kurzer Weg nach Cottbus, Dresden und ins Elbsandsteingebirge zum Motorradfahren. Das ländliche Idyll der umliegenden Dörfer. Das Schlechte ist: wenig gut bezahlte Jobs, schlechte Facharztversorgung, Billigarbeiter aus den angrenzenden Ländern senken das Lohnniveau. Für gute Arbeit weite Wege in Kauf nehmen.

Renej

ID: 90 16.10.2019 13:33

Ich denke, die Lausitz ist (inzwischen) ein Sammelbegriff für mehrere regionale Identitäten. Menschen in Spreewald, Zittauer Gebirge oder Elbe-Elster verstehen sich eher als Nachbarn, kaum als gemeinsame Region. Ihnen sollte keine gemeinsame Identität verordnet und übergestülpt werden. Sie werden sich viel eher für ihre konkrete Heimat engagieren. Die langen Wege, mit denen viele gegen die in Brandenburg inzwischen abgesagte Kreisfusion argumentiert haben, stehen auch Identifikation und Engagement für eine Gesamt-Lausitz entgegen.
Die sorbische/wendische Tradition verbindet zwar Ober- und Niederlausitz, aber jeweils nur noch Teile davon. Und auch hier sind es mindestens zwei Identitäten, so dass den Menschen ein nachbarschaftlicher Austausch leichter fällt als eine verordnete Einheit.
Was die Lausitz für mich persönlich ausmacht? Zufällig auf der Straße Menschen treffen, mit denen ich wendisch rede, Pilze suchen, über den Gartenzaun Gemüse tauschen, Leinöl, Meerrettich, Hirse, Ostereier, Osterfeuer, Annemarie-Polka, Gundermann,...

Kristin

ID: 89 16.10.2019 10:36

Die Lausitz ist, wie schon von vielen erwähnt vorallem Heimat! Sie hat keine riesigen Städte, aber dafür viele kleine Dörfer, von denen jedes einen ganz eigenen Scharm hat. Die Flora und Fauna direkt vor der Haustür bietet Entspannung auf Knopfdruck. Durch Dorfgemeinschaften werden viele Traditionen aufrechterhalten und damit mehrere Generationen vereint. Jedoch sinkt die Attraktivität der Lausitz hinsichtlich der Arbeitsmöglichkeiten. Oft wird die gleiche Arbeit woanders schlichtweg besser bezahlt. Das Bild der Lausitz ist auch von der Braunkohle geprägt. Diese ist seit Jahrzehnten ein Arbeitsplatz für viele Kumpel und damit Existenzgrundlage für viele Familien.

Heike

ID: 87 15.10.2019 12:58

Die Lausitz ist meine Heimat und die Heimat meiner Familie. Wir schätzen den ländlichen Raum und die Energie, mit der auch kleine Unternehmen hier unsere Zukunft sichern.

Daniel

ID: 86 14.10.2019 22:15

Die Lausitz ist eine Region der Ruhe. Jenseits der Metropolen gibt es hier einen Raum, um sich zu besinnen. Kulturell ist die Lausitz durch die Sorben/Wenden mitgeprägt. Diese Bikulturalität ist nicht immer offensichtlich, aber doch ein Grundtenor der Region.
Die Lausitz ist vielfach gebrochen, durch den Tagebau, durch Menschen, die hier lange leben und Menschen, die zu DDR-Zeiten für die Wirtschaft hierher kamen. Das alles ist noch nicht verheilt.

ZV LSB

ID: 82 10.10.2019 14:16

Die Lausitz ist geprägt vom Wandel einer Bergbau- zur Tourismusregion. Dafür steht insbesondere das Lausitzer Seenland. Es ist und soll die neue Heimat von Investoren und Rückkehrern sein. Und die Lausitz ist eine lebenswerte Region für Einwohner und Firmen.

Mario

ID: 79 09.10.2019 20:08

Die Lausitz ist auch: Menschen, denen Status nicht so wichtig ist. Raum und Freiheit. Ein großartiges niveauvolles Kulturangebot. Eine interessante Perspektive durch Chancen wegen des anstehenden Drucks zum Wandel.

Mario

ID: 78 09.10.2019 20:05

Da die Lausitz nie ein einheitliches staatliches Territorium war, ist sie mir als heimatlicher Begriff zwar vertraut, gleichzeitig ist es schwer ihre Identität zu beschreiben. Sie war und ist vielseitig, hinsichtlich kultureller und politischer Zugehörigkeit (Germanen/Slawen oder Böhmen/Sachsen/Preußen). Häufig vorangebracht von Zuwanderern aus anderen Landesteilen sowie von Böhmen, Franzosen, Holländern und Engländern (Industrialisierung in Guben und Cottbus). Ständig in einem erzwungenen Wandel mit einem eher sorbisch-wendischen Kern. Für mich heute ist sie als Marke ein starkes Bindeglied zwischen Brandenburg und Sachsen für die gemeinsame Bewältigung des wirtschaftlichen Wandels sowie ein spannender Teil Europas mit Laborcharakter.